Enduro-Tunesien

Wer Geschichte hautnah erleben will, findet hier zahlreiche Spuren der Punier, Phönizier, Römer und Araber. Besonders beeindruckend sind aber auch die unterschiedlichen Landschaftsformen. Der kaum erschlossene Norden ist bekannt für seine zerklüfteten Steilküsten, die romantischen Sandbuchten und die dichtbewaldete Kroumirberglandschaft. Unser Weg führt weit nach Süden, vorbei an dem Table de Jugutha, einem Bergplateau das einst Räubern als Unterschlupf diente.

Big-Enduro Tunesien

Reise-Enduro-Tour: Die große Tour mitten durch das Tor Afrikas

2.990,00 EUR

Tourbeschreibung

Wer Geschichte hautnah erleben will, findet hier zahlreiche Spuren der Punier, Phönizier, Römer und Araber. Besonders beeindruckend sind aber auch die unterschiedlichen Landschaftsformen. Der kaum erschlossene Norden ist bekannt für seine zerklüfteten Steilküsten, die romantischen Sandbuchten und die dichtbewaldete Kroumirberglandschaft. Unser Weg führt weit nach Süden, vorbei an dem Table de Jugutha, einem Bergplateau das einst Räubern als Unterschlupf diente.

10 Plätze verfügbar
Schwierigkeitsgrad:
3

Es wird wärmer und die Vegetation immer karger im weiten Steppenland und in den wilden Ausläufern des Atlasgebirges. Wir überqueren Nordafrikas größten Salzsee Chott el Djerid auf einem gut ausgebauten Damm und stehen am Tor zur Sahara. Es erwartet uns eine einzigartige Dünen-Landschaft, die man nie vergessen wird. Der südlichste Punkt unserer Reise ist Ksar Ghilane. Bis vor einigen Jahren konnte man diese bezaubernde Oase nur über die Sanddünen oder über die zerstörende Pipeline-Piste anfahren und sie war so nur Offroad-Fahrzeugen vorbehalten. Jetzt erreichen wir von Douz her kommend bequem auf einer neu geteerten Teilstrecke unser Etappenziel. Durch das Land der Berber führt unsere Route zurück nach Tunis. Unser Team versorgt uns teilweise mittags mit einem reichhaltigen Picknick.

Tunesien, das Tor zu Afrika, ist eine wohl einzigartige Straßentour für den konditionsstarken und geübten Fahrer.

Programm:

Termine:
05.11.-17.11.2023

Anmeldeschluss 6 Wochen vor Reisebeginn

Strecke:
ca. 2.500 km

Streckenprofil:
Asphaltierte, teils enge, kurvige Landstraßen und wenige gemäßigte Schotterstrecken, im Bereich der Sahara können die asphaltierten Straßen auch mal Sandverwehungen aufweisen

Preise:
Fahrer/in: 2.990,00 Euro
Beifahrer/in: 2.500,00 Euro
EZ-Zuschlag: 490,00 Euro

Leistungen:

  • Führung und Betreuung während der gesamten Tour
  • 12 Übernachtungen in teilweise 4- und 5-Sterne landestypischen Hotels
  • 10 Hotelwechsel
  • Frühstück und teilweise Mittagspicknick mit Getränken
  • Mehrgängiges Abendessen oder Buffet

Nicht eingeschlossen:
Flug (plus Transportkosten 300 Euro) oder Fähre, Benzin, Zwischenmahlzeiten und Getränke (außer beim Picknick)

Zusatzkosten bei Selbstanreise:
Fähre Genua-Tunis-Genua. Bei Verfügbarkeit
2-Bett Kabine inkl. DU/WC. Kosten ca. 390,00 Euro inkl. Motorrad. Die Fähre wird von Hermann-Motorrad-Reisen gebucht.

Treffpunkt und Abfahrt:
Am Starthotel in Tunis.

Tourleitung:
Tamer Sirin

Empfehlung:
Zur Vorbereitung auf diese Tour empfehlen wir unseren Kunden unsere Big-Enduro-Tour Bayern. Im Rahmen dieser Tour können Sie Ihr fahrerisches Können auf unterschiedlichen Fahrbahnbelegen (z.B.: Sand, Schotter, Gras, etc.) unter Anleitung verbessern und das Handling Ihres Reiseenduro besser kennenzulernen.

Weitere Informationen zu unserer Big-Enduro-Bayern Tour erhalten Sie unter:

https://preview.hermann-motorrad-reisen-2023.de/index.php/produktdetails/?wpsg_action=showProdukt&produkt_id=14